Lieferungsbedingungen

Denkmals-, Genehmigungs- und andere Gebühren, die der Friedhofseigentümer erhebt, sind im Preis nicht enthalten; sie sind vom Besteller direkt an die Friedhofsverwaltung zu zahlen. Nur schriftliche Vereinbarungen zwischen Besteller und Lieferfirma haben Gültigkeit. Die angegebenen Liefertermine werden nach Möglichkeit eingehalten; Störungen im Wirtschaftsleben und ungünstiges Wetter können u.U. eine Überschreitung der Lieferfrist erforderlich machen. Die Preise verstehen sich in bar ohne jeden Abzug. Zahlbar innerhalb 8 Tagen nach Rechnungsdatum. Bei Zahlungsverzögerungen über 30 Tagen müssen Mahnungsgebühren und Verzugszinsen berechnet werden. Eigentumrecht an den in Rechnung gestellten Waren ist bis zum Ausgleich der Rechnung vorbehalten. Etwaige Reklamationen über die Arbeiten und die Rechnungsstellung müssen bei Auftragnehmer innerhalb 8 Tagen nach Rechnungserhalt eingereicht sein. Spätere Reklamationen können nicht mehr berücksichtigt werden.

Das zur Verwendung kommende Gestein wird in Korn und Farbe möglichst zusammenpassend ausgewählt. Verschiedenartigkeiten in Körnung, Abweichungen in Farbe und Gefüge sowie Flecken, Adern und Schattierungen sind keine Materialfehler, sondern Naturgebilde, die nicht beanstandet werden dürfen. Ferner berechtigen geringfügige Maßabweichungen, welche das genaue Passen und richtige Verhältnis nicht stören, nicht zu Beanstandungen. Musten können nur als ungefähre Durschnittsmuster gelten.

Erfüllungsort ist Vollmaringen.